DIY-Onlineshops: Eine Chance für Einzelhändler in der Corona-Krise

Bereits seit Montag, 16. März 2020, wurden etliche Geschäfte aufgrund der Corona-Krise geschlossen. Seit heute, 20. März 2020, gelten nun auch die Ausgangsbeschränkungen. Der Einzelhandel ist, ausgenommen des Lebensmittelhandels und der Apotheken, faktisch tot und nicht nur die Einzelhändler bangen um ihre Existenz. Wir denken da zum Beispiel an die kleinen Geschäfte. Die ohne Kunden vor einem riesigen Problem stehen. Boutiquen, Floristen, Seifenläden, Teeläden und so weiter. Wir hier in Bamberg haben etliche solcher Geschäfte. Wir sehen bereits, dass viele Geschäfte unkonventionelle Lösungen anbieten. Das freut uns. Wenn du nicht zu diesen Geschäften gehörst und vielleicht einfach gerade überfordert bist oder noch nicht zufrieden mit deinem bisherigen Vorgehen, dann können wir dir helfen.

Ein Hoffnungsschimmer für Einzelhändler

Für Einzelhändler gibt es einen kleinen Hoffnungsschimmer, wie sie trotz Ausgangssperre Ihr Geschäft am Leben halten können, nämlich indem Sie Ihre Waren online anbieten, z.B. über einen eigenen Onlineshop. Der Versandhandel ist nämlich nicht von den Schließungen betroffen, jedenfalls nicht nach dem heutigen Stand und sofern sich nichts in den nächsten Tagen ändert, auch zukünftig nicht.

In kurzer Zeit online mit Standard-Onlineshop-Systemen

Dank Anbietern, die Onlineshops technisch für fast jedermann bedienbar gemacht haben, können Einzelhändler in wenigen Stunden bis zu wenigen Tagen einen eigenen Onlineshop eröffnen. Vielleicht willst du aber auch einfach selbst sofort loslegen ohne Agentur. All denjenige können wir an dieser Stelle bereits drei Shopsysteme ans Herz legen. 

Jimdo

Jimdo ist ein deutscher Anbieter, der vor allem für Do-it-Yourself-Webseiten bekannt geworden ist. Vor nicht allzu langer Zeit haben sie Ihr Angebot um Onlineshops erweitert. Das Besondere an Jimdo ist, dass sie sehr nutzerfreundlich sind, und das auch für technische Laien. Natürlich muss man sich ins System etwas einarbeiten, aber das gilt für jeden Shop. Jimdo eignet sich für Unternehmen, die weniger als 100 Produkte anbieten möchten, also für kleinere Händler. Zudem kommt Jimdo mit rechtlichen Texten daher, was einen Rechtsanwalt spart - das ist viel Wert. Dabei sind zum Beispiel die AGB, der Datenschutz und das Impressum. Nachteil des Systems ist, dass es keine Schnittstelle zu einem Warenwirtschaftssystem hat und insgesamt wenig Erweiterungen. Für kleine Händler ist es aber eine prima Sache! 

Jimdo kommt mit drei Paketen einher, die sich jeweils in der Funktionstiefe unterscheiden. Die Nutzung wird monatlich berechnet und beginnt bei 15 Euro monatlich bei jährlicher Abrechnung.

Shopify

Shopify ist ein in Kanada entwickeltes Do-it-Yourself-Shopsystem, das von einem deutschen Auswanderer entwickelt wurde und zur Zeit das von uns am liebsten eingesetzte Shopsystem ist. Das System eignet sich sowohl für ganz kleine Einzelhändler wie auch für die großen. Das besondere an Shopify ist, dass man die Funktionen des Systems mit Apps aus dem eigenen Shopify App Store erweitern kann, die jedoch meistens kostenpflichtig sind. Zudem kann das System auch technisch, an die eigenen Wünschen angepasst werden, vom Layout bis zu den gewünschten Funktionen. Ebenso lässt es sich mit der eigenen Warenwirtschaft anbinden, um Prozesse zu beschleunigen, was jedoch einen Programmierer bedarf. Insgesamt ist es ein sehr mächtiges System, mit dem man nichts falsch machen kann. 

Zu beachten ist, dass Shopify leicht angepasst werden muss, damit der Shop den deutschen Vorschriften entspricht. Außerdem bietet der Anbieter keine rechtlichen Texte an. Die kann man sich aber von externen Anbietern holen, wie zum Beispiel von der IT-Recht-Kanzlei, die für Shopify optimierte Rechtstexte für 9,90 Euro im Monat anbietet. Zudem erklärt die Kanzlei, wie man einfach den Shop für den deutschen Markt anpassen kann.

Shopify kommt mit drei Paketen daher, die sich jeweils in der Funktionstiefe unterscheiden. Die Nutzung wird monatlich berechnet und beginnt bei 29 Euro im Monat.

Als Beispiel, haben wir diesen Shopify-Shop für unsere Marke www.kiaaap.de erstellt, sowie den Shop für unseren Kunden www.woolwind.de.

WooCommerce

WooCommerce ist das kostenlose Onlineshop-Plugin für das Content Management System WordPress. Damit ist zwingend der Einsatz von WordPress nötig, das ebenfalls aufgrund der Open Source-Lizenz kostenlos ist. Das System ist mit Shopify zu vergleichen, jedoch gibt es hier keinen Support. D.h. WordPress und WooCommerce lassen sich erweitern mit vorhandenen Plugins (App), die kostenlos wie auch kostenpflichtig vorhanden sind. Der Vorteil von WooCommerce ist, dass der Shop selbst gehostet wird, sprich der Shop tatsächlich auch einem selbst gehört. Das ist jedoch auch zugleich der Nachteil, denn die Installation, Erweiterung und Wartung benötigt technisches Know-how. Wer jedoch bereits WordPress im Einsatz hat, für den ist WooCommerce das richtige Tool.

Als Beispiel, haben wir diesen WooCommerce-Shop für unseren Kunden www.bruetting-handmade.com umgesetzt.

Wir helfen Dir bei der schnellen Umsetzung

Du denkst darüber nach, einen Onlineshop zu eröffnen, um der Krise wenigstens etwas entgegen zu setzen, bist aber überfordert mit der Technik? Wir BRAINBEASTer haben sowohl Onlineshops mit Shopify, wie auch mit WooCommerce umgesetzt. Mit Jimdo haben wir zwar noch keine Erfahrungen, aber wir können uns schnell einarbeiten, da im Prinzip alle Onlineshops eine ähnliche Bauweise haben und wir auch gewohnt sind, uns in neuen Systemen schnell einzuarbeiten.

Außerdem können wir dir dabei helfen, deinen Shop zu bewerben, damit deine Kunden auch erfahren, dass du online verkaufst.

Wir sind zu beinahe 100% digitalisiert. Im Moment arbeiten wir von zuhause aus und haben nicht vor, während der Quarantäne unnötig die Decke anzustarren. Du kannst uns über Mail hello@brainbeast.de erreichen oder per Telefon 0951 / 30903575. In einem ersten Gespräch können wir dann mit dir deine Lage besprechen und wie wir vorgehen könnten. 

In diesem Sinne, wir freuen uns, wenn wir dir helfen können!
Bleibt gesund! Bleibt daheim!

Euer BRAINBEAST Team

>
Scroll to Top